Forschung

Die Forschungslabore des C-SEB

Lab
Lab
Lab
Lab

Experimentelle Forschung

Um gesichertes Wissen hervorzubringen, ist die empirische Forschung auf eine solide Datenbasis angewiesen. Am Zentrum für Soziales und Ökonomisches Verhalten (C-SEB) werden Daten vor allem durch ökonomische und psychologische Experimente mit freiwilligen Probanden generiert. Die Untersuchungen finden entweder als Feldexperimente in einer natürlichen Umgebung oder als Laborexperimente an dafür eingerichteten Computerarbeitsplätzen statt.

In den Laborexperimenten müssen die Probanden einfache Entscheidungsprobleme oder andere kognitive Aufgaben lösen und werden dafür mit Sach- oder Geldmitteln entlohnt. Manche Experimente dienen dem Zweck, Theorien zu testen oder weiterzuentwickeln. Andere Untersuchungen überprüfen real existierende oder angedachte Institutionen quasi im Windkanal. Die Ergebnisse helfen den Forschenden dabei zu verstehen, wie Menschen Entscheidungen treffen und wie sich dieses Entscheidungsverhalten mit formalen Theorien beschreiben lässt.

Die Laborinfrastruktur

Damit verhaltenswissenschaftliche Experimente erfolgreich durchgeführt werden können, verfügt das C-SEB über eine gut ausgestattete Laborinfrastruktur. Den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern stehen für ihre Forschung insgesamt 120 computerisierte Laborarbeitsplätze auf dem Campus der UzK zur Verfügung. Mithilfe modernster Technik können in den Laboren ökonomische und kognitive Entscheidungssituationen exakt simuliert und beobachtet werden.

Zu den Einrichtungen des C-SEB gehören unter anderem das Kölner Laboratorium für Wirtschaftsforschung an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät sowie die Social Cognition Laboratories an der Humanwissenschaftlichen Fakultät. Die Räumlichkeiten der ökonomischen Labore liegen zentral in der Nähe des Hauptgebäudes der Universität, die psychologischen Labore befinden sich im Untergeschoss der Hauptmensa und vor der Universitätsbibliothek der UzK.

An Experimenten teilnehmen

CLER-Poster Die Teilnahme an Experimenten erfolgt auf freiwilliger Basis und steht allen Personen offen. Die Versuchspersonen erhalten zu Beginn eines Experiments ausführliche Instruktionen darüber, was sie tun sollen und vor welchem Entscheidungsproblem sie stehen. Spezialwissen oder Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, um die Aufgaben lösen zu können. Insgesamt nehmen jährlich bis zu 80.000 Probanden und Probandinnen an den Experimenten teil, davon 30.000 Personen in den Laboren auf dem Campus und 50.000 Personen bei Online-Experimenten.

Für die Teilnahme an einigen Experimenten erhalten die Probanden Geld, bei anderen Sachmittel. Die Höhe der Auszahlungen variiert von Experiment zu Experiment und hängt teilweise auch von den im Experiment getroffenen Entscheidungen sowie denen der anderen Teilnehmer ab.

Für die Teilnahme an wirtschaftswissenschaftlichen Experimenten können sich Interessierte in die Online-Datenbank des Kölner Laboratoriums für Wirtschaftsforschung eintragen. Wenn ein neues Experiment durchgeführt wird, erhalten die Teilnehmer eine Einladung per E-Mail und könne sich für eine Sitzung des Experiments anmelden. Für die Teilnahme an psychologischen Experimenten ist keine Registrierung erforderlich. Interessierte können die Labore direkt aufsuchen und an Studien teilnehmen.