Person: Bolton, Gary

WU.Alumni.News, 01.11.2017 | Ben Greiner

„Ein gelungenes Abendessen im Restaurant, ein enttäuschender Hotelaufenthalt, die problemlose Anmietung eines Leihwagens: unsere persönlichen Erfahren sind wertvolle Informationen für andere Menschen. Werden diese Erfahrungen geteilt, bauen Unternehmen und Einzelpersonen Reputationen auf.[…] Wie soll ein Verkäufer eine Reputation aufbauen, die vom Markt verstanden wird? Und wie wissen KundInnen, dass eine Reputationsinformation glaubwürdig ist? Diese Fragen untersuchte WU-Professor Ben Greiner mit seinen Kollegen Gary Bolton und Axel Ockenfels in einer Reihe von Studien. Die Forscher analysierten die Muster im Feedback-Verhalten von eBay- NutzerInnen und verwendeten Laborexperimente, um die Effektivität verschiedener Feedback-Regeln zu testen.“

Der amerikanische Ökonom Richard H. Thaler wurde für seine Pionierarbeit im Forschungsfeld der Verhaltensökonomie mit dem diesjährigen Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften …

BYU Radio, 27.10.2015 | Julie Rose

„If you are a risk-taker, research shows you’ll be a little less-bold in your decisions when other people are involved. The power of the group to push people toward more conservative choices is fairly well documented. The question is, why does it happen?” Gary Bolton, professor of managerial economics and C-SEB principal investigator.

Phys.org, 18.09.2015 | Brittany Magelssen

„‘Suppose that the chances I’m going to take influence not only what will happen to me, but what will happen to you,’ Bolton said. ‘Does that change my risk-taking behavior? This is important because a lot of risk decisions are taken in groups—in terms of business, government or family. You’re not just deciding for yourself, but you’re deciding for others as well’.” Gary Bolton is professor of managerial economics and C-SEB principal investigator.