Aktuelles

Pressemitteilungen & Medienberichterstattung

Spiegel Online, 15.12.2018 | Stefan Schultz

„Die globale Klimapolitik leidet unter einem zentralen Widerspruch: Die meisten Staaten, darunter auch Deutschland, tun zu wenig, um ihre Ziele zur Absenkung des CO2-Ausstoßes zu erreichen […]. Rein ökonomisch betrachtet, ist die größte Gefahr für das Klima, dass zu wenig Geld in CO2-arme und zu viel Geld in CO2-intensive Technologien und Branchen fließt […]. Wenn eine CO2-lastige Weltwirtschaft das Hauptproblem ist, dann muss der Verbrauch von CO2 weltweit unrentabel werden.“

Link zum Artikel: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/uno-klimagipfel-in-katowice-wie-der-planet-noch-zu-retten-ist-a-1243005.html