Aktuelles

Pressemitteilungen & Medienberichterstattung

Welt am Sonntag, 17.10.2017 | Wilhelm Hofmann & Axel Ockenfels

„Was alles so herauskommen kann, wenn einer beharrlich gegen den Strom schwimmt! Der Verhaltensökonom Richard Thaler hat die höchstmögliche Auszeichnung der Ökonomen erhalten: den Alfred-Nobel-Gedächnispreis für Wirtschaftswissenschaften. Der 72-jährige Amerikaner […] hat sich seine gesamte berufliche Karriere lang der Aufgabe gewidmet, die Eigenarten menschlichen Verhaltens zu vermessen und damit die sogenannte Verhaltensökonomik (behavioral economics) mitzubegründen. Mit seinen Arbeiten hat er die Wirtschaftswissenschaften „menschlicher“ gemacht, wie es in der Begründung der Akademie heißt.“

Link zum Artikel: https://www.welt.de/wirtschaft/article169719812/Dieser-Oekonom-hat-unser-Bild-vom-Menschen-veraendert.html